HeaderSinnesWald responsive new

header SinnesWald kleiner

blanck guenther

Vita

Telefon 0151 - 19 48 20 39
E-Mail familieblanck@t-online.de
Website www.BLANCKerschrott.de

Adresse

58093 Hagen, Sennbrink 54
1949  geboren in Berlin
  ... zuerst Werkzeugmacher, dann Sozialarbeiter, jetzt Skulpteur ... 
   
Nach mehr als 30-jähriger, kreativer Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien gelang 1995 die Entdeckung von Alteisen / Schrott als Basismaterial zur Fertigung von „Metall - Metamorphosen”.
Durch kreative Umwandlung mittels Trennjäger/ Winkelschleifer, Schweißbrenner und Schutzgasschweißgerät erfahren Fundstücke -  meist von Schrottplätzen - einen Gestaltwandel. So entwickeln sich - oft in Verbindung mit Tiffany-Arbeiten - Dinge mit anderer Gestalt und neuen Nutzungsmöglichkeiten. Es entstehen die unterschiedlichsten Lichtobjekte und Skulpturen für den Innen- und Außenbereich.
Seit 1997 Veröffentlichungen, Einzelausstellungen sowie Beteiligung an zahlreichen Gruppenpräsentationen in
... Düsseldorf, Gelsenkirchen, Hagen, Halver, Herrsching am Ammersee, Iserlohn, Schalksmühle, Schwelm, Soest, Ulm und Verden an der Aller ...
   
   

 

2022Freude  
  
  • Blanck_G_FreudedurchGemeinsamkeit_22
 Freude durch Gemeinsamkeit
Metallmetamorphose aus X-förmigen
Stanzteilen, die als "Kopf" unterschiedliche
Unterlegscheiben erhielten.
Als "menschenähnliche" Pyramide verschweißt
und auf eine Marmorplatte installiert,
stellt die Kleinskulptur symbolisch
Freude durch Gemeinsamkeit dar
  
  • Blanck_G_Musikerfreutundverbindet_22
 Musik erfreut und verbindet
In einen metallenen Paravent vom Sperrmüll
wurde mittels eines Schweißbrenners eiene Öffnung
in der Form eines Saxophons ausgebrannt, in
der das asugediente Saxophon befestigt wurde.
Ein stilisierter Saxophonist und einige Noten
aus Kupferblech wurden gefertigt und daneben
installiert.
Die Skulptur soll symbolisch aufzeigen, dass
über alle Grenzen hinweg Musik erfreut und 
verbindet.
   

2021 Würde

 
 
  • Blanck_G_Schutzengel_21
 Schutzengel, Hommage an Marc Chagall 

Leben in Würde bedeutet für mich,

  •        dass Kinder aufwachsen können, ohne gefährdet,
    verängstigt, verstümmelt zu werden.
  •        dass jeder Mensch - unabhängig von Geschlecht,
    Herkunft und Glauben - in Frieden leben kann.
  •        dass jeder achtsam und wertschätzend mit
    seinem Gegenüber, der Natur und der Umwelt
    umgeht.
  •        dass jeder einen SCHUTZENGEL an seiner
    Seite hat und
  •        am Ende in Würde altern und gehen kann.

Der vierflügelige Schutzengel wurde mittels Schweißbrenner aus einer Alteisenplatte gefertigt. Er steht als Symbol der Hoffnung gerade auch in der aktuell schwierigen CORONA-Zeit. In der Mitte erhielt er ein „Lebensrad“ aus Kupferblech, dessen Flügel durch ihre geschwungene Form eine kreiselnde, dynamische Bewegung des Lebens darstellen sollen. Durch die Kolorierung in sieben Regenbogenfarben sind alle Farben der Natur und des Lebens wiedergegeben. Die Spirale mittig auf dem Lebensrad ist ein Symbol für das Kommen und Gehen, für Anfang und Ende. Sie zeugt von der ewigen Erneuerung des Lebens und dem damit verbundenen Tod. Den Lebensweg muss jeder für sich selbst finden, um am Ende das Ziel zu erreichen.

 
  • Blanck_G_DieWuerdedesHandwerks_21
 Die Würde des Handwerks ist unantastbar

… von der Steinzeit bis zur Gegenwart und darüber hinaus …

Stele aus alten, im Laufe der Zeit gesammelten Werkzeugen aus verschiedenen Bereichen des Handwerks und der Industrie.

Der Aufbau basiert auf einem Speichen - Eisenrad (60 cm Ø /vermutlich ein altes Transmissionsrad), auf dem ein Drehbankfutter (25 cm Ø x 8 cm h) befestigt wird. Darin wird eine massive Baustahlstange eingespannt, die mit einer Höhe von 2 - 2,15 m den Kern der Stele bildet. Dann werden 40 - 50 cm lange Rohrstücke mit den unterschiedlichsten Werkzeug - Teilen (vom Schuster - Dreifuß über ein Sensenblatt bis hin zu diversen Schrauben - Schlüsseln u. a.) verschweißt und von oben auf die Säule gesteckt.

2,85 m hoch - 125 kg 

2016 Metamorphose

 
 
  • BlanckG_Triade_HommageandieFamilie_16
  • BlanckG_Triade_mKuenstler_2
Metall-Metamorphosen -Triade
Hommage an die Familie mit ihren Beziehungssystemen
Jeder Mensch wird bei seiner Geburt Teil einer ersten Triade:
Mutter, Vater, Kind. 
Darüber hinaus gibt es mit allen Familienangehörigen weitere,
prägende Beziehungssysteme zwischen drei Personen.
Dies setzt sich später auch außerhalb der Familie fort.
   
   
   
   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.