header SinnesWald kleiner

HeaderSinnesWald responsive new

shaheen

Vita

Telefon 0221 - 31 87 13
Web www.amirshaheen.de
E-Mail info@amirshaheen.de
Adresse              
Chamissostraße 12
, 50825 Köln

 

 

 

 


 

Amir Shaheen, geb. 1966, lebt in Köln
Lyriker, Autor, Lektor, PR-Redakteur, Ghostwriter
Seit 1989 zahlreiche literarische Veröffentlichungen in Anthologien, Zeitschriften, Internet und Rundfunk; vier Lyrik-Bände, zuletzt „Überall und morgen“ (2012), zwei Prosabände, zuletzt „Noch zweimal einpacken bis Südterrasse“ (2013). Herausgeber der Anthologie „Hier ziehe ich die Schuhe aus — Geschichten zum 60. Geburtstag von Nordrhein-Westfalen“ (2006). Gemeinsam mit Axel Kutsch Herausgeber der Anthologie „Spurensicherung — Justiz- und Kriminalgedichte“ (2005).
Gedichte von Amir Shaheen sind u.a. vertreten in „Der Große Conrady — Das Buch deutscher Gedichte von den Anfängen bis zur Gegenwart“ (2008) und „Stadtlandfluss. 111 Dichterinnen und Dichter aus Nordrhein-Westfalen. Eine Lyrikanthologie“, herausgegeben von Jürgen Nendza und Hajo Steinert im Auftrag der Kunststiftung NRW (2014).

Der gelernte Verlagskaufmann war viele Jahre freier Autor und Journalist für Printmedien und Fernsehen sowie Redakteur und Produktmanager in einem Kölner Fachverlag. Als selbständiger Textdienstleister und PR-Redakteur arbeitet er für Unternehmen, PR- und Werbeagenturen: www.shaheentext.de.

 


 

2015 Achtsamkeit

 
  • JungS-und-ShaheenA_DeinAugenblick-JETZT_15
  • JungStShaheenA_DeinAugenbl

Dein Augenblick JETZT
An sieben Tagen hat Gott die Welt erschaffen — sieben Tage definieren unseren Wochenrhythmus.
Sieben Tage, an denen wir häufig blind, taub und unempfänglich durch Erledigungen und Verpflichtungen hetzen, in der Vergangenheit wühlen, weil Loslassen schwer fällt, in der Zukunft unterwegs sind, weil Arbeit, Termine, Geschäfte, Projekte, Verabredungen und mancherlei Verbindlichkeiten unsere Planung, Vorbereitung und Vorausschau erfordern.
Zeit, in der wir dann kaum noch wahrnehmen, was am Rande und mittendrin und überall tatsächlich auch noch geschieht, in der das Wesentliche aus dem Blick zu geraten droht: Dein Augenblick — JETZT

Ein Gemeinschaftskunstwerk mit Stephanie Jung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.